WETTBEWERBE

Wettbewerb 1. Preis
Wettbewerb 2. Preis
Wettbewerb 3. Preis
Wettbewerbsteilnahme
Zielstadion Planai
Wettbewerbsteilnahme
04/2005
Alle Fotos zum Projekt (7)
Die Kräfte und die Geschwindigkeit der Schneebewegungen, welche sich Richtung Tal bewegen, formen mit weichen Überschneidungen und Gegenbewegungen die neue Zielarena.
Die Ebene wird neu definiert. Die Gegenbewegung wird zum Raum - die Verbindung und Verformung der „Tribünen Schneewechten“ fließt in ein homogenes Bild zusammen.

Bauherr:
Planai & Hochwurzen Bahnen GmbH.

Herstellungskosten:
€ 8,3 Mio.

Projektteam:
Architekt
Pittino & Ortner Architekturbüro

GSArchitects

Bauphysik
Rosenfelder & Höfler GmbH. & CO KEG

Statik
Rinderer & Partner ZT-KEG

HKLS-Planung
TB Ingenierubüro Ing. Pürcher

E-Planung
IPG TB Ing. Hofer

Projektverlauf:
Wettbewerbsteilnahme