CHRONOLOGIE

2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999
1998
1997
0000
GAV Grieskai
08/2008
Alle Fotos zum Projekt (7)
Die städtebaulichen Vorgaben wurden eingehalten. Die gewünschte Blickbeziehung zwischen der Lagergasse und der Mur wurde durch das bewusste Zurücknehmen der maximal vorgegebenen Bebauungsgrenzen noch unterstrichen. Somit ergibt sich ein klarer Blickbezug zum Murufer zwischen vorgegebenen Bebauungsachsen der Schule und der Nordgrenze des neuen Objektes.
Unterstrichen wird dieser neue Freiraum durch neu zu gestaltende Parkflächen und fußläufige Erschließungen.
Die angestrebte Mehrschichtigkeit dieses Vorplatzes soll sich durch Rampen bis in den Innenhof entwickeln und somit eine Verschmelzung dieser beiden Frei- bzw. Ruhezonen bewirken.
Diese Freiräume verschmelzen durch Rampen mit den Innenhofflächen, wodurch auch eine behindertengerechte Erschließung des Erdgeschosses möglich ist.

Bauherr:
OWG

Projektverlauf:
Wettbewerbsteilnahme