CHRONOLOGIE

2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999
1998
1997
0000
Mariazellerbahn
02/2011
Alle Fotos zum Projekt (7)
Die Typologie des gesamten Projektes und die städtebauliche Situierung bilden eine weithin sichtbare Landmarke, die spannungsvoll zwischen der ortsüblichen Bebauung, dem Tal- und Straßenraum vermittelt. Präsenz und sachter Umgang mit der Topographie sind Ansatz für die Situierung und Ordnung der entstehenden Gebäude. Die neu zu errichtenden Baukörper erhalten durch ein Wechselspiel von massiven und transparenten Flächen eine längsstrukturierte Dynamik, die einerseits den städtebaulichen Grundansatz aufnimmt und andererseits funktionelle Zusammenhänge im Gebäude klar strukturiert und nach außen ablesbar macht. Wesentliche architektonische Idee ist, regionale Baukultur, ortsübliche Materialien bzw. Baumethoden in die neuen Baukörper mit aufzunehmen, wodurch eine größtmögliche Identifikation der Bevölkerung gewährleistet wird.

Bauherr:
Niederösterreichische Verkehrorganisationsgesellschaft

Herstellungskosten:
€2,4 Mio.

B.Geschoßfläche:
Betriebsleitstelle: EG: 310m², OG: 257m²; Bahnhof: 660m²; Bahnhofshalle: 1346m²; Remisehalle: 1353m²; Waschhalle: 515m²; Werkstatthalle: 1754m²; Verwaltung/Lager: EG: 651m², OG: 414m²