CHRONOLOGIE

2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999
1998
1997
0000
Zentrum Gössendorf
12/2011
Alle Fotos zum Projekt (6)
Die städtebauliche Einbindung des neuen Zentrums findet durch die Formgebung und
Situierung des Gebäudes statt. In Zusammenhang mit den vorgegebenen Zonen lt. Büro
Eisner ZT (Bebauungsgrenzen als Maßnahme des Hochwasserschutzes) erstreckt sich das
Gebäude in Ost-West Richtung. Dabei ergeben sich zwischen dem Bestandsgebäude und
dem neuen Objekt Freiräume, die in Einklang mit umliegenden Freiflächen bzw. Plätzen
stehen.
Der eine Platz ist in Richtung Osten orientiert, da dieser alltäglich durch Besucher und Nutzer
höher frequentiert sein wird.
Die alternative Veranstaltungsfläche bietet je nach Nutzung ein weiterer Platz im Westen.
Die Erschließung der Anlage via PKW erfolgt wie bisher über die Kirchbacherstrasse im
Osten und die Gössendorfer Landesstrasse im Westen. Eine Ausfahrt der Parkierungsfläche
entlang der Kirchbacherstrasse ist im Süd-Osten des Grundstücks angedacht um ein flüssiges
Verkehrskonzept innerhalb der Anlage zu ermöglichen. Der auskragende Bauteil des neuen
Zentrums in Richtung Bestandsgebäude bildet eine gestalterische Zonierung und symbolische
Brücke zwischen den beiden Objekten. Eine Querung dieser Zone ist nur fußläufig möglich.

Bauherr:
Raiffeisenbank Hausmannstätten

Herstellungskosten:
€3,2 Mio.

B.Geschoßfläche:
gesamt: 2347m²

Projektverlauf:
Wettbewerbsteilnahme