CHRONOLOGIE

2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999
1998
1997
0000
ABM Stockerau
06/2012
Das Projekt ist eine Verzahnung und Verknüpfung zwischen Ökologie und Ökonomie:
Eine Symbiose zwischen dem bestehenden Grünraum auf der Südwestseite und den funktionellen, architektonischen und städtebaulichen Anforderungen der Autobahnmeisterei. Die dominante und markante Bestandssituation des "grünen Walls" entlang der Südwestgrenze des Projektes ist somit ein ausschlaggebender Faktor für den Entwurf. Auf der einen Seite soll dieser Grünraum sicht- und spürbar für die Mitarbeiter sein und auf dem neuen Betriebsgelände erhalten bleiben. Auf der anderen Seite wird der existierende begrünte Damm auf das gesamte Gebäudekonzept übertragen und neu interpretieret. Ein neuer „Gebäudedamm“ schlängelt sich entlang der östlichen Grundgrenze entlang.
Vorteilhafte ökonomische Aspekt ergeben sich beim Bau des neuen Betriebsgeländes: der anfallende Erdaushub kann für den neuen Erdwall verwendet werden und muss nicht verführt werden. Die begrünten Flächen können „hausintern“ bearbeitet werden. Das Gebäude kann begehbar und erlebbar gemacht werden.

Bauherr:
ASFiNAG

Herstellungskosten:
€ 2,4 Mio.