KATEGORIEN

Bankfilialen
Bildungs- und Kulturbauten
Büro- und Geschäftsbauten
Bäderbauten
Feuerwehrzentralen
Industrie- und Hallenbauten
Krankenhausbauten
Privates Bauen
Sonderbauten
Sonstiges
Wohnungsbauten
Öffentlicher Raum
Dr. Absenger Machbarkeitsstudie
05/2008
Das in den 70er Jahren entstandene Wohnhaus spricht eine klare, positive, seiner Zeit gemäßen Architektursprache. Der Wunsch ist es im Inneren einige funktionale Änderungen, sowie eine Erweiterung des Erdgeschosses und einen Neubau des 1. Obergeschosses vorzunehmen.
Thema des Entwurfes ist es die Architektursprache der 70er auszunutzen, in die heutige Zeit zu übersetzen und ein Wohnhaus mit Wellnesscharakter zu gestalten, das den Außenraum mit dem Inneren verschmelzen lässt.
Das Obergeschoss ist als offener Bereich gestaltet, der die Grenzen zwischen Schlafen und Wellness bewusst verschwimmen lässt. Die vorgelagerte Terrasse ist ein Bestandteil des inneren Bereiches und wird visuell durch Bepflanzung und Wasserfall aufgewertet. Das Thema des Wasserfalls wird im Erdgeschoss weitergeführt und ist als Raumabschließendes Element des Wohnzimmers zu verstehen.
Das Bodensichtfenster im Wohnzimmer ist die visuelle Verbindung vom Inneren des Gebäudes zum außen gelegenen Schwimmkanal. Der Wasserkreislauf ist damit visuell geschlossen. Ein Entwurf, der die Grenzen von Wohnen, Erholung, Außen und Innen offen lässt.

Bauherr:
Dr. Med. Richard Absenger