KATEGORIEN

Bankfilialen
Bildungs- und Kulturbauten
Büro- und Geschäftsbauten
Bäderbauten
Feuerwehrzentralen
Industrie- und Hallenbauten
Krankenhausbauten
Privates Bauen
Sonderbauten
Sonstiges
Wohnungsbauten
Öffentlicher Raum
KW Werndorf
06/2009
Alle Fotos zum Projekt (5)
Die grundsätzliche Entwurfsidee der Fassadengestaltung des Ensembles (Haupthaus und Nebengebäude) liegt in einer Ausformung, das ein architektonisches Merkmal darstellt und sich zugleich harmonisch in die technoide Umgebung einfügt.
Die architektonische Idee in der Gestaltung der Fassade basiert auf einem Zusammenspiel zwischen der Energie der technischen Anlagen im Innenraum, der Spannung der einzelnen Baukörper in der Umgebung sowie der Dynamik der Außenhaut. Die vorgegebenen Gebäude (Maschinenhaus und Kesselhaus) werden über ein auskragendes Element zu einer Einheit geschlossen um über diese Verbindung einen klar definierten Baukörper zu gewinnen.
Ein horizontal strukturiertes Lamellenband umfasst das Gebäude, trennt und vereint es zugleich. Annähernd an eine abstrakte Darstellung einer Stromlinienform ist das Band Ausdruck des Zusammenspiels zwischen der Spannung des Objekts in sich und der umliegenden Körper.

Bauherr:
Verbund Austria Thermal Power GmbH & Co KG

Projektverlauf:
Wettbewerb 2. Preis