KATEGORIEN

Bankfilialen
Bildungs- und Kulturbauten
Büro- und Geschäftsbauten
Bäderbauten
Feuerwehrzentralen
Industrie- und Hallenbauten
Krankenhausbauten
Privates Bauen
Sonderbauten
Sonstiges
Wohnungsbauten
Öffentlicher Raum
Kaserne Strass
05/2010
Der neue Baukörper fügt sich als längsorientierter Kubus in das neu strukturierte Gebäudeensemble im Nord-Westen der Kaserne Strass ein. Die Grundüberlegung liegt darin den Neubau sowohl als eigenständigen Baukörper zu integrieren als auch eine Akzeptanz zu den Bestandsbaukörpern zu erzeugen. Der funktionell notwendige Antreteplatz in Verbindung mit dem Haupteingang wird bewusst aus der Gebäudemitte gerückt und in den Gesamtkubus eingeschoben. Die beiden gegenüberliegenden Fassaden, alt und neu, werden durch das bildhafte Zusammenspiel verschiedener Gestaltungselemente in Verbindung mit dem großen Antreteplatz zu einem räumlich spannenden Erlebnis. Ein zusätzlicher Bezug Innenraum - Außenraum wird durch die Situierung einer Terrasse im Zwischengeschoss mit Begrünung und großzügigen Blickbeziehungen ins Freie aufgewertet (Raucherterrasse). Die positive Wirkung dieses Übergreifens in den Außenraum bzw. des visuellen Kontaktes mit dem Grün- bzw. Naturraum ist für Personal und Rekruten ein wesentlicher Bestandteil des psychologischen Raumkonzeptes. Der Eingangsbereich inklusive dem Antreteplatz ist so konzipiert, dass nicht nur zum Außenraum, sondern auch zum gegenüberliegenden Unterkunftsgebäude ausreichend visuelle Kommunikation stattfinden kann.

Bauherr:
BIG Bundesimmobilien GmbH

Projektverlauf:
Wettbewerbsteilnahme