KATEGORIEN

Bankfilialen
Bildungs- und Kulturbauten
Büro- und Geschäftsbauten
Bäderbauten
Feuerwehrzentralen
Industrie- und Hallenbauten
Krankenhausbauten
Privates Bauen
Sonderbauten
Sonstiges
Wohnungsbauten
Öffentlicher Raum
Eisfabrik Valentino
08/2010
Jedes Haus braucht seinen Geist, in dem es geschaffen wird, auch eine Eisfabrik. Somit wird eine unverwechselbare Form und Inszenierung geschaffen. Ein einladendes und bestimmendes Vordach schiebt sich als verbindendes Element in den industriellen Baukörper und lässt diesen in seiner technoiden Formensprache verschwinden. Der Besucher und Nutzer wird von diesem Vordach gefangen und über transparente Flächen förmlich in das Gebäude gezogen. Befestigte- und Grünflächen gehen ineinander über und lassen Sitzelemente, Gartenatmosphäre und Restaurantflächen ineinander verschmelzen. Transparenz soll das oberste Gebot des Entwurfsansatzes sein, und unterstreicht auch den Ansatz einer „Gläsernen Fabrik“. Offenheit und Darstellung des Machbaren ist selbstverständlich. Das Haus öffnet sich zum Besucher, das Produzierte wird greifbar und steigt somit in seiner Wertschätzung. Durch den architektonischen Ansatz wird auf subtile Weise einerseits Technik vermittelt und andererseits hohe Qualität transportiert, die die Basis des hergestellten Produktes ist.

Bauherr:
Valentino Speiseeis GmbH

B.Geschoßfläche:
KG 240m² EG 1270m² OG 530m²