KATEGORIEN

Bankfilialen
Bildungs- und Kulturbauten
Büro- und Geschäftsbauten
Bäderbauten
Feuerwehrzentralen
Industrie- und Hallenbauten
Krankenhausbauten
Privates Bauen
Sonderbauten
Sonstiges
Wohnungsbauten
Öffentlicher Raum
Gestaltung Kreisverkehr Flughafen Graz
06/2003
Alle Fotos zum Projekt (17)
Die Gestaltung des neuen Kreisverkehrs Flughafen Graz ist in das Gesamtkonzept der Ausbaustufen für den Flughafen Graz eingebunden. Die vorgesehenen 4 Scheiben bilden gemeinsam mit den im städtebaulichen Ausbaukonzept vorgesehenen Baukörpern ein „städtebauliches Ganzes“. Der zum Flughafen kommende Verkehrsstrom wird durch die Situierung der Scheiben (Erschließungsachse) optisch zum Flughafen gelenkt.

Das im Wettbewerb bzw. nunmehr bereits in der Ausbauphase befindliche städtebauliche Konzept wird durch die Situierung der Scheiben am Kreisverkehr ergänzt und verstärkt. Die Scheiben bilden ein einfaches optisches Lenksystem, das durch natürliche Einflüsse (Sonne, Schatten) sowie durch das in der Nacht vorgesehene Beleuchtungskonzept ein komplexes Gebilde darstellt (in der Nacht tauchen die 4 Scheiben aus einem Lichtsee, der vom schon beschriebenen Stahlring begrenzt wird, auf). Das gesamte Flughafenareal bleibt nach Osten offen, um dem ankommenden Fluggast die Orientierung zu erleichtern.

Die Einbindung in den naturräumlichen Kontext erfolgt durch Trennung mit einem Stahlring, der die begrünte Zone von der beleuchteten Zone des Kreisverkehrs trennt.

Bauherr:
Flughafen Graz Betriebsges.m.b.H.